Zuhause > Nachrichten > Toshiba baut SSDs mit Internetzugang: 24 Parallelen sind spektakulär

Toshiba baut SSDs mit Internetzugang: 24 Parallelen sind spektakulär

Auf dem kürzlichen FMS 2019 Flash Summit haben Toshiba und Marvell ihre eigenen SSDs vorgestellt, die einen Marvell 88SN2400 NVMe-oF-Master verwenden, um zwei 25-Gbit-Ethernet-Verbindungen anstelle von herkömmlichen PCIe-Verbindungen bereitzustellen. Kabelgebundenes Ethernet.

Tatsächlich gab es letztes Jahr eine Software namens KumoScale, die Hochleistungs-NVMeSSD von den Rechenknoten zerlegen und über das Netzwerk gemeinsam nutzen konnte. Toshiba entwickelte eine komplette Software- und Hardwarelösung.

Toshiba zeigte auch ein Ethernet-JBOF-System mit 24 Ethernet-SSDs. Jeder von ihnen hat eine eigene unabhängige IP-Adresse im Betriebssystem, auf die nur über Ethernet zugegriffen werden kann. Es ist ziemlich spektakulär.

Gegenwärtig ist die Lösung von Toshiba sehr ausgereift und bereit für die Massenproduktion mit dem BiCS 96-Layer-Stacked-Flash-Speicher von Toshiba.